Für gute Schulen in Porta

09.05.2017 Bildungsausschuss (Kleinenbremen)

Mitteilung der Stadt Porta Westfalica aus der Sitzung des Ausschusses für Bildung, Soziales, Kultur und Sport Schulentwicklungsplanung

hier: Teilstandort Kleinenbremen –
Vorstellung der Ergebnisse der Elternbefragung

(Abschrift aus dem Sitzungsdienst der Stadt Porta Westfalica)

 

link zum SD.-NET
Information:
Der Ausschuss für Bildung, Soziales, Kultur und Sport nimmt die Ergebnisse der Elternbefragung vom März 2017 zum Teilstandort Kleinenbremen zur Kenntnis.
Begründung:
Am 22. März 2017 wurden die gesetzlichen Vertreter von 148 Kindern, welche im Zeitraum vom 01.10.2010 bis 28.02.2017 geboren sind, aus den Stadtteilen Kleinenbremen und Wülpke angeschrieben und gebeten, an einer anonymen Befragung teilzunehmen.
Davon erfolgte eine Rückmeldung für 88 Kinder (60 %).

Diese Befragung hat drei Fragen zum Ziel:

  1. Würden Sie Ihr Kind am Teilstandort Kleinenbremen anmelden, wenn dieser Standort erhalten bleibt?
    Von den 88 Befragten würden 83 ihr Kind an dem Teilstandort Kleinenbremen anmelden. 4 Kinder würden in einer Grundschule in Niedersachsen angemeldet werden und 1 Kind an dem Grundschulstandort Neesen bzw. Lerbeck (siehe Anlage 1, 1. Grafik) Aufgeschlüsselt nach dem Einschulungsjahr zeigt sich, dass von den Rückmeldungen pro Einschulungsjahr max. ein Kind nicht am Teilstandort Kleinenbremen angemeldet würde (siehe Anlage 1, 2. Grafik).
  2. Wo würden Sie Ihr Kind anmelden, wenn der Teilstandort Kleinenbremen nicht zur Verfügung steht?
    Zu dieser Frage haben 45 % keine Angaben gemacht, so dass nur 82 Stimmen ausgewertet werden konnten (siehe Anlage 2, 1. Grafik). Von diesen 82 Befragten würden 52 % ihr Kind an einer Grundschule in Niedersachsen anmelden, 31 % in Eisbergen, 11 % in Neesen bzw. Lerbeck und 6 % an einer anderen Schule. Hier wurden verschiedene Schulen in Minden genannt und zweimal die Grundschule Hausberge als Alternative zu einer Grundschule in Niedersachsen. Aufgeschlüsselt nach Jahrgängen zeigt sich, dass pro Jahrgang durchschnittlich 8 Kinder eine Grundschule in Niedersachsen besuchen wollen (siehe Anlage 2, 2.Grafik).
  3. Welche drei Kriterien zur Auswahl einer Schule sind Ihnen am wichtigsten? Hier wurden 8 Kriterien zur Auswahl angeboten und die Möglichkeit zur Angabe sonstiger  Gründe angeboten. Hier wurden 88 Stimmen ausgewertet (siehe Anlage 3).
    Lt. der Auswertung sind die 3 am häufigsten genannten Gründe für die Schulwahl:
    – der Standort der Schule mit 25 %,
    – das Betreuungsangebot am Nachmittag mit 16 % und
    – das Schulprogramm mit 14 %.
    Die häufigsten sonstigen Gründe waren:
    – Einschulung mit Freunden (3 Nennungen)
    – ein sicherer Schulweg und ein kurzer Schulweg (je 2 Nennungen)
    – die Nähe zur Arbeitsstelle (2 Nennungen)